KUNDENPFLEGE: Die Opferrolle – wie reagieren Sie?

Disabled FriendsDas Thema “Opferrolle” unter dem Übertitel Kundenpflege? Ja, hab auch hin und her überlegt. Doch eigentlich möchte ich schon die Frage aufwerfen, wie wir denn unsere Kunden so pflegen?

Aber stimmt, es ist die einfachste Kundengruppe, irgendwo, auf eine Art … und lukrativ noch dazu. Wer sie mag und ab ihnen die berufliche Erfüllung findet, der soll sich mit ihnen rumqüalen: mit den Opfertypen*. Weiterlesen

EIGENE PRAXIS: Wie knittrig sind Sie?

Knitterig heisst zu gut schweizerdeutsch (auch)knausrig. Dieser Artikel hat nichts mit zerknittert, und kreuz und quer gefaltet zu tun. Aber das wissen Sie ja schon: also, wie knausrig sind Sie? Was stellen Sie sich für eine Note aus?

Nein, nicht geizig. Knausrig ist was dazwischen, sozusagen 50% geizig.

Erstmal müssen wir eins wissen; Knauserig bei was?

Knausrig mit ihrer Praxis, mit Ihren Kunden. Weiterlesen

EIGENE PRAXIS: Was gibt es zu tun auf dem 3. Podest?

Zemanta Related Posts ThumbnailWie bei einer Treppe die wir raufgehen, um dann bei den einzelnen Absätzen innezuhalten um durchzuatmen, habe ich in den letzen zwei Artikeln den Aufbau einer Praxis beschrieben.

(Was gibt es zu tun auf dem 1. Podest und auf dem 2. Podest?)

Ich wählte die Variante, wie sie bei vielen Heiltätigen, Masseuren und Coaches abläuft; Der Aufbau einer Praxis im Nebenerwerb, wo meist noch der angestammte Beruf weiter ausgeübt wird. Weiterlesen

EIGENE PRAXIS: Was gibt es zu tun auf dem 2. Podest?

Shoeless feet going upstairsIm Beitrag “Was gibt es zu tun auf dem 1.Podest?”, vergleiche ich die Selbstständigkeit mit einer mehrteiligen Treppe, die mit einzelnen Podesten unterbrochen ist.

Hier kann man etwas verschnaufen, zurück, rundum und vorwärts schauen, bevor man die nächste Treppe nimmt. Man könnte es auch ganz trocken “die Stufen der Selbständigkeit” nennen. Weiterlesen

EIGENE PRAXIS: Was gibt es zu tun auf dem 1. Podest?

Shoeless feet going upstairsJeder Selbstständige kennt diese Phasen; Wo er sich nicht sicher ist, wie es weitergehen soll.

Wo die Motivation fehlt und sogar ein vorübergehender Durchhänger langsam aber sicher zum chronischen Zustand wird. Wie soll es jetzt weitergehen, mag sich der eine oder andere fragen?

Ich glaube, falls es Ihnen auch so geht, dann stehen Sie auf dem ersten Podestchen.

Aber erst gehen wir nochmal einen Schritt zurück, die Treppe wieder runter. Es geht um die erste Zeit. Dann, wenn alles so gut begann; Weiterlesen