THERAPIE: Was Schokolade mit Grippe zu tun hat

Ich lieg am heiter hellen Tag auf dem Sofa, eingewickelt in meine Kuscheldecke und schaue TV. Ich habe Grippe, schon den 3 Tag. Nein ich esse keine Schokolade.

Im Nachmittagsprogramm läuft, “meine kleine Farm”.  Das ist aber lange her. Da war ich Kind und fand den Farmer einen wahnsinns Kerl!

Jetzt läuft mir nicht nur der Rotz, sondern auch die Tränen; “Ach ist das rührend!  Und die Mutter der artigen Kinder, gschaffig wie sie ist, keine Waschmaschine, dafür rosige Baggen und eine gestärkte Schürze.”

Mein Geschneuze wird noch schlimmer. Wie ein Häufchen Elend häng ich zwischen meinen Taschentüchern: “Kann nur besser werden, raus mit dem Rotz!”

Grippe – seit gestern nehme ich Vitamin C, Zink und Lysin ein. Die Präparate helfen mir. Immerhin war ich gestern noch im Bett und nicht auf dem Sofa und die letzte Nacht war fieberfrei.

Was hat das Immunsystem kollabieren lassen? Ich hatte seit Jahren kein Fieber mehr.

Das bringt mich auf die eigentliche Botschaft dieses Textes. Viren sind Erreger, die aktiv werden durch:

  1. Stress
  2. Schock
  3. Aminosäure Arginin (davon ernähren sie sich)

Und von allem hatte ich genug über die Feiertage. Nicht wegen der Feiertage, die verliefen friedlich und ohne Trubel. Danach gab das Jahr nochmals alles! Letzte Woche ist in unserer Firma ein Brand ausgebrochen.

Dann dieses Szenario, die Sorge, die Anspannung. Der Dezember war für mich schon nicht ohne. Das war dann vielleicht (zu)viel für meine Nerven. Das Sahnehäubchen auf dem Dessert, sozusagen, hmm. Meine Haut war zu dünn. Nicht nur im übertragenen Sinn – ich bin bis nachts um 3.00 in der Kälte gestanden.

… Viren aktiv werden lassen. Ja, ich habe mich nicht vertippt. Eine Erkrankung mit der Bezeichung Grippe, ist nicht immer eine frische Ansteckung. Viren haben die eigentümliche Eigenschaft, sich zu verkriechen.

Man sagt nicht ohne Grund: Einmal Fieberbläschen – immer Fieberbläschen. Ich liebe Studien nicht – und Literatur gibt es genug darüber. Viren sind clevere Genossen. Meiner Meinung nach, unterscheiden sich H.simplex und H.zoster in diesem grundsätzlichen Verhalten nicht von anderen Viren.

Stress, Schock, UV-Strahlen und bei Herpes Viren, zusätzlich die Ernährung – Nüsse, Rosinen und Schokolade – holen sie aus ihren Verstecken in den Nervenzellen. Herpes Viren sind zwar keine Grippeviren, doch kenne ich ihre clevere Art durch x Praxisbeispiele aus meiner Arbeit. Sie sind zu weit mehr fähig als zu Fieberbläschen. Sie machen Symptome, die der Grippe ähneln und sind dann aktiv, wenn die Schleimhäute betroffen sind. (Nasen-Rachen-Raum, Lunge, Magen, Darm)

Was hat nun die Schokolade mit dem Ganzen zu tun?

Schokolade, Nüsse und Rosinen (auch Samen und Körner) enthalten viel Arginin. Eine Aminosäure, von der sich Herpes Viren ernähren!

Diese Nahrungsmittel sollten gemieden werden, wenn sich eine Erkältung oder Grippe anbahnt. Oder Fieberbläschen.

L-Arginin ist der Gegenspieler von L-Lysin. Man gibt Lysin und der Argininwert nimmt ab. Der Herpesvirus kann nicht überleben. So einfach ist das! Lysin wird vom Körper nicht selbst hergestellt. Man sollte es bei häufiger Infektanfälligkeit zuführen.

Quelle: Ebi-Pharm

Quelle: Ebi-Pharm

L-Lysin ist für mich ein Mittel, das ich therapeutisch oft verordne. Bei Blasenentzündungen, auch bakteriellen, wie erwähnt Lippenbläschen und Aphten, aber auch bei Heuschnupfen und Konjunktivitis. Lysin hat eine Affinität zu Schleimhäuten. Deshalb denke ich sehr schnell daran, wenn diese betroffen sind.

Einnahmeempfehlung:

Bei Fieberbläschen

L-Lysin 500 mg, mind. 3 Kapseln täglich

Lysin ist übrigens ein sehr, sehr wirkungsvoller Tip, wenn sie von Fieberbläschen geplagt sind. Sie müssen aber sofort damit beginnen, bei den ersten Zeichen einer Blasenbildung.

kombinieren mit:

Geranium Urtinktur (abtupfen).

Bei Grippe, Infekten der Schleimhäute und Allergien:

L-Lysin 500 mg, bis 6 Kapseln täglich bei akuten Phasen. Präventiv 2-3 Kapseln.

kombinieren mit:

Vitamin C 500 mg, akut 4 g täglich (Burgerstein)

Zink 15 mg, akut 2×2 Tabletten täglich (Burgerstein)

Echinacea 3-4 mal 3-5 Tropfen täglich (Ceres)

Bitte die Dosierung bei Produkten anderer Hersteller beachten.

Ja, ich hatte von allem. Vom Schock, hinterher dem Stress. Schokolade und Nüsse habe ich über die Festtage auch genug gegessen.

Das reichte offenbar. Ich analysiere das nicht. Es gibt sehr viele, sehr gute Mittel bei Grippe und Erkältung. Was aber nicht heisst, dass wir nicht krank sein dürfen, das versteht sich von selbst.

———————————

Lysin (health4life)

Weitere Artikel zum Thema in diesem Blog

Echinacea und Lavendel

Leinöl – Training für das Immunsystem

Artikel über Zink in diesem Blog

Kommentar verfassen