PFLANZENPORTRAIT: Sie wartet auf uns am Weg – die Wegwarte

Das erstaunt mich oft, wie an Strassenrändern, besonders auch neben Autobahnen, eine enorme Pflanzenvielfalt an einem vorbeisaust. Zu dieser Jahreszeit sieht man auch alle paar Meter die Wegwarte. Wie es der Name schon sagt; Sie wächst am liebsten an Wegen und Strassenrändern.

Kommt dazu, dass sich das raffinierte Ding  häufig einen Platz an einer Weggabelung aussucht. Erstaunlich, finden Sie nicht auch? Wie weiss denn die, dass sich hier der Weg verzweigt?

Ihre Blüten mit der faszinierenden Farbe  – eine Nuance zwischen Vergissmeinnicht und Lavendel – öffnen sich zwischen Juli und September.

Was will sie, die Pflanze am Weg? Was ist ihr Wesen?

Die Wegwarte fordert uns heraus, uns mit beiden Beinen in das Jetzt des Augenblicks zu stellen.

Wie ein Wärter steht sie da. über einen Meter hoch, manchmal auch kleiner. Will sie über uns wachen, damit wir stehen bleiben, oder mindestens hinschauen, um uns dann die Frage aller Fragen zu stellen: «Passt dir der Weg bis hierher, oder möchtest du ihn ändern?

Schöpfen wir aus der Kraft des Augenblicks und sagen JA zur Gegenwart.

Wo Wege sich zweigen, das kann beim Wandern ein paar Fragen aufwerfen. Wir können auch die Gelassenheit haben und uns auf das Jetzt besinnen: «Wach auf aus den Träumereien und verbinde dich mit dem Augenblick. Du spürst deinen eigenen, inneren Auftrag. Bleib deinem Weg treu und lass dich nicht durch fremde Einflüsse oder Zweifel irreleiten!»

Einmal wollte ich unbedingt die Wegwarte in meinem Garten haben. Da packte ich ein kleine Hacke ins Auto und hab später am Strassenrand eine Pflanze ausgegraben. Da wurde nie was draus. Das hat ihr nicht gepasst. Also, weiterhin nur am Strassenrand anschauen. Ziemlich stur, die Pflanze!

… und der Liebe im Augenblick.

Auch in der Bachblüten Therapie ist die Wegwarte vertreten Chicory (Nr.8). Sie symbolisiert das Wesen der selbstlosen Liebe. Typisch sind die Erwartungen, die an die Fürsorge geknüpft werden. Und später die Enttäuschung, wenn dieses eifrige Helfen und Einschmeicheln nicht gebührend “Früchte trägt”. Das heisst, wenn es nicht im entsprechenden Masse von den Menschen (oder dem Schicksal) zurück kommt. Die negative Gemütsstimmung von Chicory stellt Bedingungen an sein liebevolles Tun. Wenn es nicht im entsprechenden Umfang zurückkommt, ist es beleidigt.  Doch Chicory will uns helfen, genau das nicht zu tun. Es spielt keine Rolle, ob das, was ich tue, in Zukunft Früchte trägt. Auch die Liebe mag den strahlenden Moment des Jetzt.

Wenn die Blähungen wieder da sind.

In der Pflanzenheilkunde ist Cichorium intybus ein typisches Verdauungsmittel. Die Bitterstoffe der Wegwarte, welchen wir übrigens auch im Chicoree-Salat oder im Zichorienkaffee begegnen, bewirken eine Stimulierung von Leber und Galle. Es schadet also nichts, vor einem feinen Käsefondue ein paar Tropfen Cichoriumtinktur einzunehmen. Oder einen klassischen Aperitif. Cynar (Artischocke) oder Martini (Wermutkraut) tun uns denselben Dienst wie die Wegwarte. Als “Verteilerli” kommt die Wegwarte, nebst Enzianwurzel, Tausendgüldenkraut, Angelikawurzel, im Schwedenbitter vor.

Cichorium wirkt durch seine Eigenschaft Säfte zu bilden, sehr appetitanregend. Das kann bei Kindern und älteren Menschen, vorallem wenn begleitend auch eine Verdauungsschwäche vorliegt, sehr heilsam sein. Sofern sie die, doch sehr bittere Tinktur, einnehmen mögen.

Wissenschaftlich erwiesen ist inzwischen auch, dass die Wegwarte durch Kationenbindung Schwermetalle (Kadmium, Blei, Quecksilber) zu binden vermag und bewirkt, dass diese Stoffe nicht ins Blut gelangen, sondern ausgeschieden werden.

———————–

Weitere Information: http://www.awl.ch/heilpflanzen/cichorium_intybus/index.htm

6 Kommentare fuer “PFLANZENPORTRAIT: Sie wartet auf uns am Weg – die Wegwarte

  1. Das isch ja interessant….mmh…die Wegwarte isch mir sympatisch….wenn ich also nächstes Mal beim Zahnarzt eine meiner letzten Amalgamfüllung rausnehmen lasse….Die Wegwarte wirds richten :-)…..

    Danke Maria….das hab ich nicht gewusst……

    • Hallo Daniela.. für Amalgamentfernungen nimmst du besser Chlorella Algen und Coriandertropfen (von Ceres). Viel besser und stärker als Wegwarte. Dazu musst du sehr viel trinken, da Algen quellen und etwas “stopfen” können. Grüss dich

Kommentar verfassen