BLÜTENTHERAPIE: Oak – stramm stehen wie die Eiche

Eiche #26Schauen Sie nur, wie sie steht da oben, in luftigen Höhen. Alleine und ungeschützt, stark und unbeugsam. Zäh trotzt sie den Jahreszeiten, Jahr um Jahr, bis sie eines Tages vom Blitz getroffen, von Wetter und Alter gezeichnet, auseinanderbricht; die Eiche! Weiterlesen

PFLANZENPORTRAIT: Sie darf ruhig etwas stachelig sein – die Mariendistel

die Mariendistel (Carduus marianus)

die Mariendistel (Carduus marianus)

Schauen Sie mal diese Blüte an. Innen der Blütenkopf, aussen die Stacheln. Überhaupt ist das ganze Grün stachelig. Sie schützt sich vorsorglich. Vor Insekten, die da nichts zu tun haben, vor Tieren die sie fressen, vor anderen, die sie einengen und zerdrücken.

Die Pflanze weiss, was sie braucht um ihre schönste Frucht hervorzubringen. Weiterlesen

PFLANZENPORTRAIT: Schachtelhalm – für Struktur und Ordnung

Equisetum, SchachtelhalmSimpel ist es die Signatur des Schachtelhalms zu erkennen. Mit blossem Auge sieht man die Knoten (Nodi). Die gut sichtbaren Abstufungen am Stengel erinnern an eine Wirbelsäule. Einfach gegliedert und ohne viel Schnickschnack, zeigt die Pflanze ihre klar geordnete und strukturierte Form.

Daraus das Wesen, passend zum Menschen, dem das Pflänzlein gut tut, zu erkennen, ist auch für den Laien recht einfach. Weiterlesen

PFLANZENPORTRAIT: sanfte Heilkraft für wütende Gemüter – die Kamille

naure powerDie Kamille lindert Entzündungen, beruhigt und entspannt, wenn’s einem im Bauch nicht wohl ist. Doch das ist nur ein Teil der Geschichte.

Das Wort sanft wird gern in einem Atemzug mit der Kamille genannt. Au weja! Der Kamilletyp ist alles andere als sanft! Weiterlesen

BLÜTENPORTRAIT: Die Lärche und die Weinrebe

BrandiKürzlich waren wir einige Tage im Südtirol. Wo wir morgens, himmlisch frisch ausgeschlafen (www.himmelreich.it), durch die Weinberge spazieren, fühl ich mich richtig gelöst und entspannt.

Ich denke über dies und das nach, lasse meinen Blick zu den wunderschön, herbstlich rot gefärbten Lärchenwäldern wandern und noch höher zu den Bergspitzen, die schon den ersten Schnee gekriegt haben. Weiterlesen