THERAPIE: Umfrage – auf was ich nicht verzichten möchte.

Heute habe ich mir eine komische Frage gestellt: «Auf welches (Heil) Mittel möchte ich nicht verzichten, auch wenn ich mich ganz stark beschränken müsste? Wenn ich alles weglassen müsste, welches würde übrig bleiben?»

Ist schwierig gell? Es darf nur ein Einziges sein!

Ich hab mich auch nicht verleiten lassen, mir zur Auswahl 3 oder 5 Dinge zu geben. Es wär nämlich auch dann noch schwierig geblieben … , Sie wissen, das Problem mit der Reihenfolge!

Deshalb: ein Stoff, eine Pflanze, ein Heilmittel. Ich kann nur 1 auswählen. Welches ist „das Ihre“?

Mein Wahl trifft auf die ungesättigten Omega Fettsäuren!

Genauer: Omega 3 (EPA und DHA) und Omega 6 (EPO), Fettsäuren wobei Omega 3 überwiegen sollte.

Wenn ich auf alles verzichten müsste, wenn ich nichts zu mir nehmen darf, wenn ich nur etwas empfehlen darf … , auf diesen Stoff würde ich nicht verzichten wollen.

Das hat mehrere Gründe. Man kann die Thematik rund um dieses Thema an geeigneter Stelle nachschlagen (Das soll ja kein wissenschaftlicher Text werden). Was mir nebst allen biologischen Eigenschaften der Omega Fettsäuren am meisten auffällt, ist ihre Notwendigkeit für das Gehirn. Nicht nur für das konzentrierte Denken und die Psyche, auch für das Bewusstsein! Ich bin davon überzeugt, dass sie für unsere Biologie, besonders während der aktuellen energetischen Veränderungen, sehr wichtig sind.

Grade deshalb habe ich mich schon tausend Mal gefragt: Die Natur ist überall so perfekt. Sie hat immer eine Lösung, sie schafft Synergien, irgendwie und irgendwo geht es immer auf. Aber weshalb kann der Mensch selbst keine Omega Fettsäuren herstellen, obwohl sie als essentiell (lebensnotwenig) gelten? Immerhin übernehmen sie für viele biochemischen Vorgänge in der Zelle eine Schlüsselrolle. Ohne sie geht Einiges nicht mehr!

Doch bleiben wir beim Thema und kommen zurück zur Frage: Auf welches Mittel möchte ich nicht verzichten?

Für den Einen ist es das, für den Anderen etwas anderes. Vielleicht die Pflanze Aloe, oder Grüntee, die Schüssler Salze oder ein Edelsteinelixier. Was auch immer, ich will es von Ihnen wissen.

Auf was schwören Sie? Auch was möchten Sie nicht verzichten müssen?

Es ist dabei nicht so wichtig, für was man es braucht. Einfach aus dem Bauch heraus. „Was“ ist ihr Favorit?

Machen Sie mit, ich bin gespannt!

(bitte nicht Produkte mit Herstellernamen oder Mischungen – es geht mir um den Stoff, Pflanze etc.)

15 thoughts on “THERAPIE: Umfrage – auf was ich nicht verzichten möchte.

  1. Erstmals müsste mann alle politiker ersaufen in Omega 3 und 6 damit dass Gehirn sich bei den auch mal entwickeln darf…. Und wenn ich wählen muss auf welcher Stoff ich nicht verzichten möchte…. Weiss nicht.. hab keine ahnung von Heilmitteln… hihi

    • 😉 kannst euer ganzes niederländisches Parlament an die Nordsee zum fischen schicken… die können dann unsere für diese Gruppenreise gleich mitnehmen …, dann brauchen wir wegen den Polit-Schöcker auch kein Arnica mehr 😉

  2. Auf was ich nicht verzichten könnte: GMV; Es ist die Essenz der Gesundheit und der Quell der Heilung. Eigendlich wissen es alle, was zu Tun wäre aber unsere Gewohnheit verhindert oft die Lösung.

    Bruno

    ps.: GMV (Gesunder Menschen Verstand)

  3. Mein Favorit ist gekochtes Wasser (besser Quellenwasser) – immer da und sehr effektiv : fuer Vata Zustaende (Stress, nervoese Leiden, Erkaeltung am Anfangstadium, Verstopfung) langsam ohne Deckel von 1,5 L bis 1 L runterkochen, Pitta (Entzuendungen, Fieber, Hitzewellen, Vereiterungen)- Haelfte – von 2 L bis 1 L und Kapha (Bronchitis, Asthma, Sinusitis) von 1,5 L bis 500 ml. Dann heiss vom Thermoskanne den ganzen Tag schluckweiseTrinken. Wir haben dass auch beim unserem Enkelkind (2 Monate) ausprobiert: es funktionierte auch warm und kleinere Mengen – Schleim wurde fluessiger und Husten weniger. An diesem Tag auf alles Aristrokatische verzichten: Schokolade, Eis, Fleisch, Fisch, Eeier, Weismehlprodukte!

  4. Dankeschön fürs Mitmachen! Ich weiß nicht, wie es Euch geht: Ich merke beim Lesen, dass ich es total spannend finde, was die häufig genutzten Heilmittel bei anderen so sind. Eigentlich kein Wunder, das die SOS Tropfen (Bach’s Rescue Remedy) Arnica und Schüssler-Salze so populär sind. Sie sind auch für mich die häufigste Wahl, in der Familie und in der Praxis.
    @Ilse, genial dein „Wasserrezept“, ich staune, was Wasser alles vermag und wie clever es im Ayurveda eingesetzt wird!

    Ich hoffe, dass noch viele mitmachen.

  5. Barbara

    Bunte Farben sind in meinem Leben unverzichtbar.

    Ob im Alltag praktisch angewendet ,oder in eine Meditation integriert.
    Sie wirken jeweils heilend, anregend, entspannend und führen unter anderem zur Menschwerdung. Licht und Farbe ist Leben!
    Ich denke, darauf zu verzichten, wäre schade, oder? 🙂

    Lieben Gruss aus Buchs SG

Kommentar verfassen